2019

Die neuesten Fangmeldungen. Wenn Ihr etwas gefangen habt, könnt Ihr es hier melden
didi
Beiträge: 424
Registriert: So 9. Nov 2014, 12:16

2019

Beitragvon didi » Do 7. Mär 2019, 18:54

Hallo.
War dieses Jahr schon jemand erfolgreich an der Donau??
Gruß

Armin
Beiträge: 5
Registriert: Mo 27. Nov 2017, 10:58

Re: 2019

Beitragvon Armin » Mi 13. Mär 2019, 13:23

Hallo Didi, einmal, vor dem Beginn der SZ auf Hecht und Zander am Elchinger Stau. Leider erfolglos.

didi
Beiträge: 424
Registriert: So 9. Nov 2014, 12:16

Re: 2019

Beitragvon didi » Fr 15. Mär 2019, 19:35

Hallo Armin.
Ich war auch vor der SZ am Elchinger Stau,aber auch ohne Erfolg.
Auch am See ging Anfang des Jahres nichts.
Sonntag drehen wir eine Runde am Haugsee. Mal sehen ob Barsche wach sind oder vielleicht noch eine einsame Forelle rumirrt :lol:
Gruß

Benutzeravatar
mouse372
Beiträge: 10
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 15:17

Re: 2019

Beitragvon mouse372 » Do 4. Apr 2019, 09:17

Hallo zusammen,

Um die SZ zu überbrücken war ich diese Woche zwei Mal an der Donau (östlich von Ingolstadt). Am ersten Tag war ich leider erfolglos. Gestern aber ging es plötzlich gut. Im Endeffekt hatte ich zwei Nerflinge (49cm und 50cm) und drei schöne Döbel (41cm, 38cm, 40cm). Ich mag gebratene Döbel, mit Nerfling hatte ich bis jetzt keine Erfahrung. Alle Fische haben auf Grund mit 2-3 Maden gebissen. Zwei mal hat was Größeres das Vorfach abgerissen.
Am Freitag gehe ich wieder dahin.

VG
Anton
Dateianhänge
20190403_170034.jpg
20190403_170034.jpg (197.24 KiB) 10462 mal betrachtet

Benutzeravatar
Hans
Administrator
Beiträge: 457
Registriert: Do 19. Nov 2009, 12:35
Wohnort: Stuttgart

Re: 2019

Beitragvon Hans » Fr 5. Apr 2019, 18:16

Glückwunsch Anton zu den tollen Fischen. Wie bereitest du die Fische zu?
Gruß Hans

Benutzeravatar
mouse372
Beiträge: 10
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 15:17

Re: 2019

Beitragvon mouse372 » So 7. Apr 2019, 14:31

Hallo Hans, danke!
Nächstes Mal wenn ich Fische zubereite, mache ich ein paar Bilder und beschreibe mein "Rezept".

Am Samstag von 5 bis 11 Uhr war ich wieder am selben Platz. Es hat relativ gut zwischen 5 und 7 Uhr gebissen, ich konnte aber keinen Fisch landen. Nach 8 Uhr hat es bis dem Beißen komplett aufgehört. Im Endeffekt konnte ich nur einen 30-er Döbel fangen.

Es gab auch einen schönen Hecht (ca 2 kg), den ich ganz zufällig an der Rückenflosse gehackt habe. Der Drill war so intensiv, dass ich mir sicher war, dass ich einen kapitalen Karpfen erwischt habe. Der Hecht wurde natürlich ganz schönend zurückgesetzt. Ich hole ihn wieder am 16.04, wenn die SZ bei uns vorbei ist.
Dateianhänge
20190406_084118.jpg
20190406_084118.jpg (226.48 KiB) 10430 mal betrachtet
20190406_112030.jpg
20190406_112030.jpg (152.61 KiB) 10430 mal betrachtet

Benutzeravatar
mouse372
Beiträge: 10
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 15:17

Re: 2019

Beitragvon mouse372 » So 7. Apr 2019, 15:28

Jetzt wenn ich mir die Bilder anschaue, bin ich mir nicht mehr sicher, ob ich die Fische aus vorherigen zwei Posts richtig zugeordnet habe..
Falls ihr mehr Erfahrung damit habt, korrigiert mich bitte.

blauangler
Beiträge: 62
Registriert: Mi 23. Nov 2016, 17:03

Re: 2019

Beitragvon blauangler » Mo 8. Apr 2019, 20:24

Grüß dich Anton,

Petri zu den Fängen.

Döbel sind da meiner Ansicht nach nicht dabei.
Die haben einen dickeren Kopf und eine konvex geformte Afterflosse.
Eher Aland, evtl. auch Mischformen mit anderen Weissfischen.
Die beiden großen hätte ich jetzt als Brassen erkannt.

Zum Thema Vorfachabriss beim Madenfischen:
An der Donau muss man immer mit was Großem rechnen, ich nehme ganz gerne die "Owner Barbe Spezial Gr. 10" da kann man locker 'ne 80er Barbe aus der Strömung holen mit der Feeder Rute und die Maden lassen sich noch gut anködern.

Grüße
Thomas

Armin
Beiträge: 5
Registriert: Mo 27. Nov 2017, 10:58

Re: 2019

Beitragvon Armin » Mi 17. Apr 2019, 20:27

War bisher nur 2 oder 3 Mal abends am Reitgriessee. Mit schwimmendem Sbirolino und Bienemaden. Mein Bedarf an Köderfischen ist jetzt gedeckt. :)

Benutzeravatar
mouse372
Beiträge: 10
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 15:17

Re: 2019

Beitragvon mouse372 » Sa 20. Apr 2019, 20:52

Hallo Thomas,

Danke für die Tipps! Ich habe einen etwas größeren Haken und dünne geflochtene Schnurr als Vorfach genommen und gleich war eine schöne Brachse (1.6 kg) in meinem Kescher. Als Köder habe ich eine Kombi aus Mais und Maden benutzt.

VG
Anton
Dateianhänge
Brasse.jpg
Brasse.jpg (171.68 KiB) 10282 mal betrachtet