Heidelberg - Rhein vs Neckar

Hier könnt ihr Berichte, Fangerfolge, Techniken und vieles mehr von anderen Gewässern im In und Ausland einstellen.
HerrK
Beiträge: 36
Registriert: So 4. Dez 2011, 22:59
Kontaktdaten:

Heidelberg - Rhein vs Neckar

Beitragvon HerrK » Mo 9. Apr 2012, 22:27

Hallo,
da meine Freundin noch in HD studiert und in Schwetzingen wohnt stellt sich mir bei den Preisen für eine Jahreskarte bei den beiden Gewässern die Frage welche die schönere, bzw lohnendere ist.

Es geht um folgende beiden Strecken:

Neckar km 36,36 (Rheinbachmündung bei Dilsberg) bis km 0,0 (Einmündung in Rhein)
Rhein km 395,3 (Gemarkung Altlußheim) bis Rhein km 437,0 (hessische Landesgrenze bei Kischgartshausen)

Kosten für nicht organisierte Angler:
Rhein-Jahreskarte: 55,00 €
Neckar-Jahreskarte: 45,00 €

Die Angaben habe ich von einer Shopseite aus der Gegend. Für die Preise ist das im Vergleich zu hier bei Ulm ja wirklich ein Schnäppchen. Jetzt hab ich nur erst mal die Qual die Wahl, hoffe jemand kann mir hier a bissle weiter helfen.

Gruß Martin

Benutzeravatar
Hans
Administrator
Beiträge: 463
Registriert: Do 19. Nov 2009, 12:35
Wohnort: Stuttgart

Re: Heidelberg - Rhein vs Neckar

Beitragvon Hans » Mo 9. Apr 2012, 23:04

Hi Martin
Ich stelle mal eine Verbindung zu Angeln am Neckar her und reiche deine Frage weiter.
Gruß Hans

Benutzeravatar
Hans
Administrator
Beiträge: 463
Registriert: Do 19. Nov 2009, 12:35
Wohnort: Stuttgart

Re: Heidelberg - Rhein vs Neckar

Beitragvon Hans » Di 10. Apr 2012, 08:35

Harry73660 hat geschrieben:Hier mal ne kleine Info:

Es können auch übrigens Einzelpersonen Mitglied im vfg werden ;-)

Angelmöglichkeiten an Neckar und Rhein

Reichlich Strecken

Das Neckar-Revier beginnt bei Neckargemünd (Neckar-km 38,5) und endet bei der Mündung in den Rhein in Mannheim. Zur Strecke gehören auch die Nebengewässer.
Der Rheinabschnitt geht von Rhein-km 396 oberhalb von Altlussheim bis zur Landesgrenze zu Hessen bei km 437. Die Rhein-Nebengewässer sowie die Hafengebiete in Mannheim sind auch in der Rheinkarte enthalten. Ebenso der Grieshabersee auf der Kollerinsel der zu Rheinland Pfalz gehört (die Wasserfläche beträgt ca. 67 ha).

Faszinierendes Wasser

Der Neckar ist in der Pachtstrecke (insgesamt etwa 20 km) teilweise kanalisiert, hat aber parallel dazu intakte Altarme, die noch die ursprüngliche Fluss-Struktur aufweisen und daher unter Naturschutz gestellt sind. In den meisten Schutzgebieten darf die Fischerei jedoch ausgeübt werden.

Es gibt hier noch wirklich traumhafte Angelreviere. Schon mancher Angler hat nach der Vorlage von Bildern der Strecken erklärt, diese Aufnahmen sind in Skandinavien oder Bayern gemacht worden.

Tolle Neckar-Fische

Das Wasser ist seit einigen Jahren wieder sauber, die Fische können mit Appetit verzehrt werden. Auch der Fischbestand kann sich sehen lassen. Die Barben und Nasen haben sich sehr stark vermehrt und machen ca. 40 % des Fischbestandes aus, es werden sehr kapitale Exemplare gefangen. Auch der Wels hat sich breit gemacht. Es werden vermehrt Welse bis zu 70 Pfund in unserem Neckarabschnitt erbeutet. Traditionell hat der Neckar besonders im Bereich Heidelberg einen sehr guten Karpfenbestand. Es gibt nicht nur viele, es gibt auch besonders große Karpfen mit Gewichten über 50 Pfund. Ansonsten werden Rotaugen, Brachsen, Güster, Zander, Hechte, Barsche, Aale und in den letzten Jahren auch besonders viele und große Rapfen gefangen.

Im Unterlauf des Neckars werden ab und zu auch die ganzjährig geschützten Meerforellen gefangen. Diese müssen natürlich wieder zurück gesetzt werden.

Gerade die Mannheimer Hafengebiete sind besonders fischreiche Gewässer, hier kann das ganze Jahr geangelt werden, egal ob gerade Hochwasser ist oder nicht. Natürlich angelt man in den Hafengewässern nicht in freier Natur, sondern in einer Industrielandschaft, aber jeder wird durch die guten Fänge belohnt.

Reines Rhein-Vergnügen

Der Rheinstrom in der Kurpfalz ist in einer schönen Landschaft eingebettet, hier kann man noch seine Seele beim Angeln baumeln lassen. Die Nebengewässer sind meist alte Rheinschlingen, sie sind landschaftlich reizvoll und ebenfalls fischreich. Außerdem gehören hier noch einige mit dem Rhein verbundene Seen wie z.B. das sogenannte Monsterloch oder der Nördliche- und Südliche Ketscher See zur Rheinkarte.

Im Rheinstrom werden hauptsächlich Rotaugen, Brachsen, Barben, Rapfen, Zander, Barsche, Aale und auch vermehrt kapitale Welse gefangen, der schwerste Wels hatte 80 kg. Er wurde mit dem Netz gefangen.



Rhein-Neckar-Pachtgemeinschaft

Vor Ort bewirtschaftet werden die Verbandsgewässer an Neckar und Rhein durch die Rhein-Neckar Pachtgemeinschaft e.V. (RNPG). Die RNPG ist eine Verwaltungsgemeinschaft, die vom VFG und dem Badischen Sportfischerverband e.V. gegründet wurde.
Die RNPG, ein eigens für diese organisatorische Aufgabe gegründete Verein, kümmert sich um Hege und Pflege der Fischbestände in den Verbandspachtgewässern und regelt die Angelkartenausgabe. Nach dessen Satzung können die Verbandsvereine kostenlos Mitglieder der RNPG werden. Mitglieder der RNPG erhalten verbilligte Angelkarten. Die Angelkarten für Mitglieder sind im Vergleich zu den vorhandenen Angelmöglichkeiten sehr preiswert. Die Jahreskarte für den Abschnitt Neckar kostet 19,50 €.

Informationen zu Angelkarten, Fangplätzen, benötigtes Gerät und Anfahrt sind über die Geschäftsstelle der RNPG zu erhalten.

Die Anschrift der RNPG e.V. ist :
RNPG e.V.
Hauptstr. 2

68535 Edingen-Neckarhausen

Tel.: 0 62 03 / 8 39 97 39
Fax: 0 62 03 / 8 39 97 22

Die Geschäftszeiten sind montags und donnerstags von 18 bis 20 Uhr.


Petri, Harry
Gruß Hans

Benutzeravatar
Hans
Administrator
Beiträge: 463
Registriert: Do 19. Nov 2009, 12:35
Wohnort: Stuttgart

Re: Heidelberg - Rhein vs Neckar

Beitragvon Hans » Di 10. Apr 2012, 08:36

Jerker hat geschrieben:Also ich werde mir dieses Jahr zusätzlich zu den Strecken 8 und 9
noch die Strecke ab der Reinbach die zwischen Neckarsteinach und Neckar-Gmüd beginnt holen.

Warum? :wink: ganz einfach weil es die einzigste Strecke am Neckar ist wo vom treibenden Boot aus gefischt werden kann :P

Das bedeutet das man hier ohne Probleme auf die Wallis fischen bzw. klopfen kann.


Zudem hat es an dieser Strecke mehrere Camping-Plätze die direkt am Wasser sind und sogar über Anlegestellen verfügen.

"lets catch the Neckar-Cats"

see u there :wink:
Gruß Hans

HerrK
Beiträge: 36
Registriert: So 4. Dez 2011, 22:59
Kontaktdaten:

Re: Heidelberg - Rhein vs Neckar

Beitragvon HerrK » Di 10. Apr 2012, 22:22

Hans,
danke dir erst mal für die Hilfe und die ausführlichen Beschreibungen.
Klingt beides sehr vielversprechend und interessant. Aber als Angel Anfänger möchte ich mich bei meiner Freundin erst einmal auf eine Gewässerstrecke beschränken. Mit der Erfahrung kann man dann auch auf andere unbekannte Gewässer erweitern.

Werde mir das ganze noch ein paar Tage durch den Kopf gehen lassen.

Gruß und Danke
Martin